Die Fritz Reuter Briefmarken

Die Fritz Reuter Briefmarken wurden von der Post in der DDR 1954 zu Ehren von Fritz Reuter herausgegeben. Die Briefmarken kamen an seinem 80. Todestag heraus, auch die Deutsche Bundespost schloss sich diesem Trend an und veröffentliche im Jahr 1985 zum 175. Geburtstag Fritz Reuters eine Sonderbriefmarke. Beide Fritz Reuter Briefmarken sind bei Sammlern und Liebhabern auch in der heutigen Zeit noch sehr begehrt. 2010 wurden erneut Fritz Reuter Briefmarken zum 200. Geburtstag von Fritz Reuter herausgegeben. Zusätzlich wurden noch die spezielle Briefmarkenedition „200. Geburtstag von Fritz Reuter“ von dem privaten Nordkurier Briefdienstes des Neubrandenburger Kurierverlags herausgegeben. Die erneute Sonderedition erschein ebenfalls 2010. Fritz Reuter war ein bekannter Schriftsteller, sein bewegtes Leben wurden außer auf den Briefmarken auch in einige Museen und Ausstellungen geehrt.

Das Aussehen der Briefmarken von 2010
Die Fritz Reuter Briefmarken zeigen ein kleines Bild von Fritz Reuter, seinen Namen und seine Daten sowie einen bekannten Spruch von Fritz Reuter. Der Hintergrund der Briefmarken ist in einem schlichten Grün gehalten. Bekannt wurde Fritz Reuter vor allem durch seine besondere Lebensgeschichte und seine niederdeutsch geschriebenen Werke. Sein Jahrhundertroman „Ut mine Stromtid“ gehört zu den bekanntesten Werken des 19. Jahrhunderts.

Ausgabetag und Anlass der neuen Sonderbriefmarken
Die Fritz Reuter Briefmarken wurden am 11. November 2010 herausgegeben. Im Gegensatz zu den beiden anderen Exemplaren wurde diese Sonderedition sowohl in Ost- als auch in West Deutschland gleichzeitig ausgegeben. Der Anlass für diese Sonderbriefmarken war der 200. Geburtstag von Fritz Reuter. Die 100-Cent-Briefmarke war deutschlandweit in jeder Filiale der Post erhältlich.

Wissenswertes zu der Fritz Reuter Briefmarke
Gedruckt wurde die Sonderbriefmarke von der Giesecke & Devrient GmbH in der Wertpapierdruckerei Leipzig. Beim Papier der Briefmarke handelt es sich um weißes, gestrichenes und fluoreszierendes Postwertzeichenpapier DP 2. Entworfen wurde die spezielle Briefmarke in Düsseldorf von Jens Müller und Karen Weiland.

Sammlerwert der Briefmarken
Auch in der heutigen Zeit sind die Fritz Reuter Briefmarken noch sehr begehrt und werden neben den klassischen Plätzen auch im Internet gehandelt. Während die neuste Auflage im 10er Bogen noch für nur 10 Euro bei der Post zu bekommen ist, sind die beiden älteren Auflagen schon wesentlich teurer und meist nur von Sammlern zu bekommen. Experten sind sich aber sicher, dass auch die Fritz Reuter Briefmarken zum 200. Geburtstag des Künstlers in einigen Jahren stark an Wert zunehmen wird. Aus diesem Grund haben die meisten Sammler sich bereits am Ausgabetag mit den neuen Fritz Reuter Briefmarken versorgt und warten auf eine deutliche Wertsteigerung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.